Freistunde #13 – Deutsche Synchronsprecher

freistunde13
Also ich gucke Filme ja nur im Original! WIR NICHT!
Wir lieben die Arbeit der guten deutschen Synchronsprecher und lauschen gern den bekannten Stimmen von Arne Elsholtz (R.i.p.), Thomas Danneberg und co..
Die Ode an die deutsche Synchronfassung.
Wir haben natürlich vorweg wieder einen Konsumbericht in Petto und erzählen Anekdoten von Flüchtlingen und Erste Hilfe Kursen.
Herzlich willkommen zum Synchronschwimmen.


Download
Subscribe on Android

00:00:00 Intro und Begrüßung
00:02:40 Der Flüchtling mit dem Fahrradhelm (Ein Tag am See)
00:12:30 Erste-Hilfe-Kurs (Knuth vs. Benny)
00:26:00 Der Konsum-Bericht
00:29:00 Agent Carter (Staffel 1)
00:41:30 The Guardian – Jede Sekunde zählt (Kevin Costner & Ashton Kutcher)
00:46:30 Bluray: Star Wars – Das Erwachen der Macht
00:57:45 Life Is Strange (PS4 Game)
01:06:30 Twitterfragen
01:21:00 Galant & Gesetzestreu (Jan und Olli haben uns geleimt!)
01:24:00 Habaneros (PRAAAAANK! YOLO!)
01:26:00 Maintopic: Synchronsprecher
01:35:00 Originalton oder Synchro?
01:41:30 Deutsche Synchronsprecher
(Wolfgang Hess, Arne Elsholtz, Hansi Lochmann, Thomas Danneberg, Norbert Gastell, Christian Brückner, Norbert Langer, Joachim Nottke, Franziska Pigulla, Sandra Schwittau, Manfred Lehmann, Frank Schaff (Langhans), Andreas Fröhlich, Klaus-Dieter Klebsch, Oliver Rohrbeck, Michael Pan, David Nathan, Gerrit Schmidt-Foß, Volker Brandt, Per Augustinski, Gerd Duwner, Regina Lemnitz)
02:35:30 Funfacts, Fails, Probleme rund ums Thema Synchronisation
03:00:30 Neusynchronisationen
03:05:00 Benny’s Movie App und Martin’s Twitter Tipp
03:13:30 After Credit Scene

Advertisements

Ein Gedanke zu “Freistunde #13 – Deutsche Synchronsprecher

  1. Moinsen,

    in Sachen Synchronstimmen ein paar Meinungen, die mir gerade einfallen:

    Ich finde die Synchronisation von „Life of Brian“ ziemlich gelungen. Bei vielen anderen Python-Filmen und auch bei der Serie ist das Original um Welten besser.

    Sehr ärgerlich und feige finde ich sinnentstellende Dinge, die nur deswegen gemacht werden, weil die Synchro ins Deutsche erfolgt. Beispiele: Otto auf der Treppe in „Ein Fisch namens Wanda“ und der Archäologen am Anfang von „Das fünfte Element“.

    In „Top Secret“ gehen in der deutschen Fassung wahnsinnig viele schöne Gags verloren (nur ein Beispiel: „I know a little German“).

    Zu Übersetzungsfehlern: Die „alternative Kontroll-Löschung“ bei Futurama ist einfach nur gruselig. Im Trailer von Gravity wurde „If we mess up the Gravity assist, we’ll die.“ mit „Zerstören wir den Gravitationsassistenten, sterben wir.“ übersetzt. Das wurde zum Glück im Film besser gemacht. Auch ein Evergreen, der immer noch vorkommt: Die Übersetzung von „Silicon“ zu „Silikon“.

    Bei der Serie „Enterprise“, die ich längst nicht zu Ende gebracht habe, fand ich die Synchronisierung so nervig, dass das bestimmt ein Mit-Faktor für’s Aufhören war.

    Disclaimer: Alle Zitate aus der Erinnerung, aber sinngemäß müsste es in etwa hinhauen. 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s